AGB – Trading Seminar

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Trading Akademie Schweiz

1.1. Die Givel Verkaufsschulung & Coaching GmbH mit Sitz in Luzern betreibt die Trading Akademie Schweiz (nachfolgend „TAS“ genannt). Die TAS veranstaltet Seminare und Coachings im Bereich Trading.

 

1.2. Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend die „AGB“) regeln das Verhältnis zwischen TAS und ihren Kunden. Die AGB gelten als angenommen, wenn der Kunde im Rahmen der Buchung einer Dienstleistung das entsprechende Eingabefeld durch Setzen eines Häkchens aktiviert bzw. im Falle einer schriftlichen (E-Mail/Post) oder telefonischen Buchung die Annahme der AGB anderweitig bestätigt.

2.1. Das jeweils aktuelle Kursangebot von TAS ist auf trading-seminar.ch ausgeschrieben. Die dort enthaltenen Informationen sind unverbindlich und erfolgen freibleibend. Kursbuchungen der Kunden sind verbindlich. Der Vertrag zwischen TAS und dem Kunden kommt mit der Bestätigung der Buchung durch TAS zustande. Eine schriftliche Anmeldebestätigung erfolgt in der Regel innert 7 Werktagen nach Eingang der Anmeldung bei TAS. Details zum gebuchten Seminar werden den angemeldeten Teilnehmern in der Regel zwei Wochen vor Seminarbeginn zugestellt.

2.2. Seminarorganisation / Änderungsvorbehalt
Aus organisatorischen Gründen behalten wir uns auch für bereits vom Kunden gebuchte Seminare vor, inhaltliche Programmänderungen vorzunehmen, Seminare zeitlich zu verschieben oder zusammenzulegen, den Durchführungsort zu ändern oder Seminare bei prozentualer Rückerstattung des Kursgeldes zu kürzen. Fällt eine Seminarleitung aus, kann TAS einen Seminarleiterwechsel vornehmen oder eine Stellvertretung einsetzen. Jegliche Ansprüche der Teilnehmer im Zusammenhang mit solchen Änderungen werden hiermit vollumfänglich ausgeschlossen.

2.3. Seminarplätze und Durchführung
Um die Seminare unter optimalen Bedingungen durchführen zu können, legt TAS jeweils eine minimale und eine maximale Teilnehmerzahl fest, welche der Seminarausschreibung zu entnehmen ist. Die Seminarplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben (unter Vorbehalt der rechtzeitigen Zahlung). Bei Unterschreiten der minimalen Teilnehmerzahl entscheidet TAS nach freiem Ermessen über die Durchführung bzw. Verschiebung des Seminars. Wird die Durchführung eines Seminars abgesagt, haben die Teilnehmer Anspruch auf Rückerstattung des bereits bezahlten Kursgeldes. Weitergehende Ansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen.

2.4. Ausschluss von Teilnehmern
TAS behält sich in begründeten Fällen vor, einen oder mehrere Seminarteilnehmer aus einem Seminar unter Kostenfolgen zulasten des Teilnehmers auszuschliessen.

Begründete Fälle liegen beispielsweise vor bei einem Kursausschluss aufgrund Nichtbezahlung des Kursgeldes oder bei einem Kursausschluss wegen unangemessener Verhaltensweise (Ehrverletzung, Belästigung, vorsätzliche Sachbeschädigung etc.).

2.5. Abmeldungen
Abmeldungen sind mit administrativem Aufwand verbunden. Je nach Abmeldezeitpunkt  und Seminarart erstattet TAS das Kursgeld ganz, teilweise oder gar nicht. Es gelten die folgenden Grundsätze:

2.5.1. Seminare mit Unterbringung
Bei Seminaren mit Unterbringung handelt es sich um Intensivseminare die nicht kurzfristig nachbesetzt werden können. Bei einer Abmeldung werden folgende Stornokosten berechnet:

a) ab 10 Wochen vor Seminarbeginn 30 %;
b) 6 Wochen vor Seminarbeginn 50%; und
c) 2 Wochen vor Seminarbeginn 100%.

2.5.2. Seminare ohne Unterbringung
Bei Seminaren ohne Unterbringung werden pauschal folgende Stornierungsgebühren erhoben:

a) 20% bei Abmeldung bis zu zwei Wochen vor Seminarbeginn; und
b) 30% bei Abmeldung von weniger als 2 Wochen vor Seminarbeginn.

2.5.3. Alternativen zur Abmeldung
Teilnehmer haben anstelle einer Abmeldung die Möglichkeit:

a) ohne Kostenfolge eine Ersatzperson zu entsenden; oder
b) das betreffende Seminar an einem anderen regulären Seminartermin nachzuholen. Die TAS im Zusammenhang mit der Stornierung von Leistungen Dritter in Rechnung gestellte Kosten (Unterbringung, Verpflegung, Transport, etc.) sind vom Teilnehmer zu tragen und werden dem Teilnehmer von TAS entsprechend vollumfänglich in Rechnung gestellt.

3.1. Nach erfolgter Anmeldung für einen Kurs versendet TAS dem Kunden eine Buchungsbestätigung inklusive Rechnung. Der in der Rechnung aufgeführte Zahlungstermin ist verbindlich.

3.2. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung des Kursgeldes. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung.

3.3. TAS behält sich das Recht vor, statt Zahlung per Rechnung Vorauszahlung per Kreditkarte/PayPal zu verlangen.

4.1. Ziel der Kurse ist die Wissensvermittlung zu den kursrelevanten Themen an die Teilnehmer. TAS schuldet diesbezüglich lediglich die Vermittlung des Wissens anhand des Kursbeschriebs im Sinne einer Dienstleistung. Die Aufnahme und entsprechende Verarbeitung dieses Wissens ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten des jeweiligen Teilnehmers, auf welche die TAS keinen Einfluss hat. Entsprechend liegt die Anwendung des im Kurs vermittelten Wissens in der alleinigen Verantwortung der Teilnehmer und TAS gibt keinerlei Zusicherung und Gewährleistung in Bezug auf Geeignetheit und Erfolgsaussichten für diesbezügliche Handlungen der Kursteilnehmer ab.

4.2. Sämtliche Rechte an den Kursunterlagen und Kursinhalten gehören TAS oder Lizenzgebern von TAS und dürfen von den Seminarteilnehmern nur für deren eigene private Zwecke verwendet und ohne vorgängige Zustimmung von TAS nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden.

4.3. Ohne vorgängiges ausdrückliches Einverständnis von TAS, dem Seminarleiter und/oder der anderen Seminarteilnehmer dürfen keine Foto, Video- oder Audio-Aufnahmen von den Seminaren gemacht werden.

5.1. TAS gewährleistet, ihre Dienstleistungen mit der handelsüblichen Sorgfalt zu erbringen und dieser Sorgfalt entsprechend auch ihre Seminarleiter und Referenten auszuwählen.

5.2. Die Haftung von TAS ist beschränkt auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit sowie die Haftung für mittelbare Schäden oder Folgeschäden und entgangener Gewinn ist ausdrücklich ausgeschlossen.

5.3. Kunden haften gegenüber TAS unabhängig von einem Verschulden für sämtliche infolge Verletzung dieser AGB oder gesetzlicher Bestimmungen verursachte Schäden und Kosten (einschliesslich Rechtsverfolgungskosten).

Mit der Anmeldung zu einem Seminar erklären sich Kunden damit einverstanden, dass TAS die vom Kunden im Rahmen der Anmeldung zur Verfügung gestellten Daten (Personendaten, gebuchte Kurse, Kursbewertungen etc.) für weitergehende Zwecke, insbesondere Marketingzwecke verwenden kann. TAS hält sich bei der Bearbeitung von Personendaten an die geltenden gesetzlichen Bestimmungen und ergänzend zu diesen AGB gilt die Datenschutzrichtlinie von TAS.

7.1. Die Kunden verpflichten sich, Stillschweigen über alle vertraulichen Informationen zu wahren, von denen sie anlässlich oder in Zusammenhang mit der Nutzung von Dienstleistungen der TAS Kenntnis erlangen. Als vertraulich haben alle Daten über Tatsachen zu gelten, welche nicht allgemein bekannt oder nicht öffentlich zugänglich sind.

7.2. TAS verwendet für ihre Kommunikation mit Kunden elektronische Medien wie E-Mail. Bei der elektronischen Übermittlung können Daten aufgefangen, vernichtet, manipuliert oder anderweitig nachteilig beeinflusst werden sowie aus anderen Gründen verloren gehen und verspätet oder unvollständig ankommen. Die Kunden haben daher in ihrem Verantwortlichkeitsbereich in eigener Verantwortung angemessene Vorkehrungen zur Sicherstellung einer fehlerfreien Übermittlung respektive Entgegennahme sowie die Erkennung von inhaltlich oder technisch mangelhaften Elementen zu treffen.

Die Website www.trading-seminar.ch sowie die von TAS darüber bereit gestellten Inhalte sind das Eigentum von TAS oder deren Lizenzgebern und entsprechend als Immaterialgüterrechte (namentlich Urheberrechte, Namens- und Markenrechte) geschützt. Ohne Zustimmung von TAS dürfen diese Inhalte weder  kopiert, bearbeitet, verbreitet oder sonst irgendwie verändert werden. Die vorgenannten Immaterialgüterrechte verbleiben vollständig im Eigentum von TAS. Für Kursunterlagen und Inhalte gilt diese Bestimmung ergänzend zu Ziffer 4 dieser AGB.

9.1. Abtretungsverbot
Kunden dürfen Rechte und Pflichten aus ihrem Vertragsverhältnis nicht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von TAS an Dritte abtreten.

9.2. Salvatorische Klausel
Die Ungültigkeit, Widerrechtlichkeit oder fehlende Durchsetzbarkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB, berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die ungültige, widerrechtliche oder nicht durchsetzbare Bestimmung ist durch eine rechtlich gültige und durchsetzbare Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nahesten kommt. Dasselbe gilt bei Regelungslücken.

9.3. Anwendbares Recht
Das Vertragsverhältnis zwischen TAS und den Kunden, einschliesslich dieser AGB, untersteht ausschliesslich materiellem Schweizer Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen und allfälliger internationaler Verträge.

9.4. Gerichtsstand
TAS und die Kunden, verpflichten sich, vor Anrufung des Richters bei allfälligen Differenzen zunächst eine gütliche Regelung anzustreben. Ist eine gütliche Einigung nicht möglich, so liegt für die Beurteilung von Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis und diesen AGB die ausschliessliche Zuständigkeit bei dem für den Ort der Niederlassung von Givel Verkaufsschulung & Coaching GmbH als Betreiberin von TAS zuständigen Gericht. Die Givel Verkaufsschulung & Coaching GmbH ist alternativ berechtigt, den Kunden auch an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu belangen.

9.5. Änderung AGB
TAS kann Änderungen an diesen AGB sowie Änderungen am Angebot der TAS jederzeit und nach freiem Ermessen vornehmen. Änderungen werden den Kunden vor deren Inkrafttreten angezeigt.

AGB Trading Akademie Schweiz / Givel Verkaufsschulung & Coaching GmbH, Version 1. Juli 2016